Neuigkeiten aus der Lösungs-Fabrik

In unserem Blog finden Sie News aus der Lösungs-Fabrik, Informationen zum Angebot und zu den Coachs, sowie andere Themen, die uns in der Lösungs-Fabrik beschäftigen.

Frühling ist Veränderungszeit

Während sich die einen frisch in ihre bisherigen oder neuen Partner verlieben, gehen andere mit viel Energie an diverse Veränderungsprojekte heran. Der Frühling mit seinen sonnigeren und wärmeren Tagen macht Lust darauf, Neues anzugehen oder Altes zu verändern. Nutzen Sie diese Energie! Selbst wenn Sie nur kleine Projekte umsetzen, erhöhen diese Ihre Zufriedenheit höchstwahrscheinlich.

Doch was tun, wenn man zwar etwas angehen und verändern möchte, aber einfach den Anfang nicht findet? Oft geschieht dies wegen Gefühlen von Unsicherheit oder Angst. Denn Veränderung trägt immer etwas Unbekanntes in sich. Möglicherweise führt eine Veränderung nicht zum gewünschten Ziel oder sie setzt etwas in Gang, das man gar nicht wollte. Solche Erfahrungen könnten einen frustrieren und von der Umsetzung weiterer Veränderungsprojekte abhalten. Wer sich solche Gedanken macht, findet meist zu wenig Energie für eine Veränderung.

Vorsicht ist auf alle Fälle wichtig, denn sie schützt uns davor, zu grosse Risiken einzugehen. Doch sie kann einen auch daran hindern, etwas zu verändern, das gut für einen wäre. Dass Vorsicht sowohl als Schutz als auch als Behinderung auftritt, macht die Entscheidung für oder gegen eine Veränderung oft schwierig. Und da Veränderung immer auch Arbeit bedeutet und manchmal sogar schmerzhaft ist, entscheiden wir uns öfter, sie sein zu lassen.

Schade ist dies vor allem dann, wenn wir ganz aufhören, etwas zu verändern und zu sehr am Status quo hängen. Dies ist nicht nur schlecht für die persönliche Entwicklung, es macht auch Situationen schwierig, in denen wir Veränderungen nicht verhindern können. Erzwungene Veränderungen, beispielsweise im Berufsleben, gelingen uns viel besser, wenn wir daran gewöhnt sind, uns neuen Situationen aktiv anzupassen und auf einige positive Veränderungserfahrungen zurückgreifen können.

Unsere Empfehlung an die eher Veränderungsunwilligen ist deshalb: Nutzen Sie die Energie des Frühlings und gehen Sie Veränderungen an. In kleinen Schritten und mit Pausen zwischen den Schritten. Und entscheiden Sie erst nach der Pause über den nächsten Schritt. So kann sich Ihre neue Situation wieder stabilisieren und Sie haben Zeit, sich die Situation genau anzuschauen und einen passenden nächsten Schritt zu planen. Und wenn Ihnen Veränderung selbst mit kleinsten Schritten nicht gelingt, holen Sie sich Unterstützung. Ein Coaching kann Ihnen dabei helfen, Ihre Veränderungsfähigkeiten zu analysieren und zu verbessern. Wir von der Lösungs-Fabrik sind jederzeit gerne für Sie da.

Die Lösungs-Fabrik wünscht schöne Weihnachten

Weihnachten ist die Zeit, in der man gerne auf das vergangene Jahr zurückblickt. In der Lösungs-Fabrik haben wir ein spannendes und erfolgreiches Jahr 2018 erlebt. Ein Jahr mit interessanten Menschen sowie herausfordernden und schönen Aufgaben, auf das wir mit Freude zurückschauen.

Wir wünschen allen bisherigen und zukünftigen Kundinnen und Kunden schöne Weihnachtstage. Gute Erholung, schöne Momente, Zeit für Familie und Freunde und für sich selbst und alles, was man sich sonst noch zu Weihnachten wünschen könnte. Wir freuen uns schon sehr auf das, was uns im neuen Jahr erwarten wird.

Humor im Coaching

In den allermeisten Fällen hilft es, wenn man sich eine Situation nicht nur mit ernstem Blick, sondern auch mit etwas Humor anschaut. Dies gilt ebenfalls – oder sogar ganz besonders – in Coachings. Denn durch Humor erhält man sehr rasch etwas Abstand von einem schwierigen Thema und dies erweitert den eigenen Blickwinkel. Es wird einfacher, das grosse Ganze zu betrachten und neue Ideen für Lösungen zu entwickeln. Mit Humor zu arbeiten, bedeutet nicht, den Ernst der Lage nicht wahrzunehmen. Es benötigt beides, ernsthafte Gedanken sowie humorvoller Abstand.

Lachen gilt zudem als tolles Entspannungsmittel, das sehr rasch hilft. Menschen, die sich für ein Coaching entscheiden, stecken oft in einer Krise und es ist ihnen nicht unbedingt nach Lachen zu Mute. Schaffen sie es trotzdem, mit Humor auf ihre Situation zu blicken, fällt meistens rasch etwas von der Anspannung ab. Lachen kann einen positiven Kreislauf starten: Es nimmt dem Thema den grössten Schrecken, entspannt und aktiviert die Kreativität für Lösungs-Ideen.

Wir freuen uns deshalb sehr darauf, gemeinsam mit Ihnen im Coaching ernsthaft nachzudenken und zwischendurch auch mal herzhaft zu lachen.

Jobsuche mit 50+: Herausforderung und Chance zugleich?

Eine aktuelle Studie von HR Today und Rundstedt enthält viel Interessantes zum Thema Arbeitsuche von Personen ab 50 Jahren. Was wir besonders spannend fanden: Diese Altersgruppe ist weniger häufig arbeitslos als andere und falls doch, dann finden sehr viele wieder eine Arbeit. Die Stellensuche dauert einfach oft etwas länger als bei jüngeren Personen. Dieses Ergebnis verwundert und erfreut zugleich, denn: Liest oder hört man aktuell Kommentare zu diesem Thema, erhält man das Gefühl, dass sich das Bewerben für Personen über 50 gar nicht mehr lohne, da es sowieso keine Chancen mehr gäbe. Gut zu wissen, dass dem überhaupt nicht so ist!

Aber was bedeutet dies nun für jemanden in dieser Altersgruppe, der die Stelle verliert? Wie kann man allfälligem Pessimismus, Frust und Ängsten nach der Kündigung oder nach den ersten Absagen begegnen? Wie gelingt es, so lange positiv und hoffnungsvoll dran zu bleiben, bis sich eine gute Chance auftut?

Diese Fragen sind nicht so leicht zu beantworten, da jede und jeder anders mit einer solchen Erfahrung umgeht und das passende Stellenangebot individuell verschieden ist. Die Studie liefert dazu leider auch keine Universallösung, sondern empfiehlt vor allem, positiv und hoffnungsvoll zu bleiben.

Fachleute, die in der Studie zu Wort kommen, sprechen zudem auch Schwierigkeiten und Vorurteile an, mit denen sich viele ältere Bewerberinnen und Bewerber bei der Stellensuche konfrontiert sehen. Offensichtlich sind diese aber überwindbar oder nicht bei allen potentiellen Arbeitgebern gleichermassen vorhanden.
Unsere persönliche Erfahrung im Berufsalltag sowie als Coach zeigt, dass sich auch auf Seiten der Bewerbenden viele mit der Situation schwer tun. Manche trauen sich selbst zu wenig zu und können potentielle Arbeitgeber deshalb nicht von sich überzeugen. Andere hängen so sehr am Bisherigen fest, dass sie sich nicht auf die notwendigen Veränderungen einlassen können, die ein neuer Arbeitsplatz erfordert. Wieder anderen setzt die Enttäuschung über die Entlassung so zu, dass es ihnen im Bewerbungsgespräch nicht gelingt, ihren bisherigen Werdegang und ihre Berufserfahrung positiv zu verkaufen.

Alle diese Effekte – die Aufzählung ist sicher nicht abschliessend – verstärken sich oft über die Dauer und die Anzahl der Absagen und setzen für die Bewerbenden einen negativen Kreislauf in Gang, der die Stellensuche stark erschwert. Es ist sehr schade, wenn eine Anstellung aus solchen Gründen scheitert. Und dies ist nicht nur für die Arbeitnehmer ungünstig, auch den Arbeitgebern gehen so gute Bewerber mit viel wertvoller Berufs- und Lebenserfahrung verloren.

Bei all diesen Schwierigkeiten darf man eines ebenfalls nicht vergessen: Arbeit zu haben, ist für die Gesundheit ein ganz zentraler Faktor. Eine Arbeitsstelle sorgt für soziale Kontakte, motiviert durch neue Herausforderungen und bringt persönliche Erfolgserlebnisse.

Unser Fazit lautet deshalb: Arbeitssuche mit 50+ ist eine grosse Herausforderung, die von den Bewerbenden sehr viel Initiative und Optimismus erfordert. Vor allem aber ist sie ein lohnendes Projekt, da Arbeit zu haben Zufriedenheit und Gesundheit fördert und da sich der Erfolg der Suche mit recht grosser Wahrscheinlichkeit irgendwann einstellt.

Wir von der Lösungs-Fabrik wünschen deshalb allen Stellensuchenden, selbstverständlich auch den jüngeren, ganz viel Erfolg! Und falls Sie sich für diese Herausforderung Unterstützung holen möchten: Die Lösungs-Fabrik kann Ihnen zwar keine neue Stelle vermitteln, aber in unseren Coachings können wir an Ihrem persönlichen Thema arbeiten. Sei dies, dass Sie die eigenen Stärken besser erkennen und „verkaufen“ möchten, dass Sie mit der Enttäuschung oder Verbitterung aus dem letzten Arbeitsverhältnis abschliessen wollen oder es Ihnen darum geht, herauszufinden, was Sie zukünftig beruflich zufrieden machen würde. Welches Thema Sie auch immer beschäftigt, wir freuen uns auf Sie!

PS: Der entsprechende Teil der Studie zum Thema Arbeit mit 50+ kann übrigens hier nachgelesen werden:

Panel Ü 50 (Juli 2018)

Zurück zu Stift und Papier – tolle Präsentationen am Flipchart

Präsentationen am Beamer haben Vorteile, oft sind sie jedoch überladen, langweilig und austauschbar. Selbst erstellte Flipcharts hingegen zeigen mehr Persönlichkeit, sind überraschend und aufs Wesentliche reduziert.

Das Schreiben und Zeichnen auf Papier liegt voll im Trend. Wer heute sein Publikum wirklich beeindrucken will, präsentiert mit schön von Hand geschriebenen und gezeichneten Flipcharts. Sie untermalen Präsentationen perfekt und bleiben im Kopf.

Auch für die Moderation von Workshops eignen sich vorbereitete Flipcharts sehr gut. Die Titel sowie beispielsweise Zier-Rahmen oder passende Symbole können vorab gestaltet werden. Mit relativ wenig Aufwand können Ideen und Ergebnisse aus Workshops ansehnlich, übersichtlich und professionell präsentiert werden.

Sie fragen sich jetzt vielleicht: „Und was ist, wenn man weder besonders schön schreiben noch gut zeichnen kann?“ Die Antwort ist einfach: Wer entsprechende Methoden und Techniken lernt und das richtige Material (vor allem gute Stifte) verwendet, kriegt das mit etwas Übung hin. Ganz sicher! Aber es gehört natürlich ein bisschen Mut dazu, es einfach mal auszuprobieren.

In der Lösungs-Fabrik bieten wir dafür Kurse im kleinen Rahmen an. So kann man sich in entspannter Atmosphäre an das erste selbst gestaltete Flipchart wagen und verschiedene Methoden ausprobieren.

Die meisten unserer Teilnehmer glauben zu Beginn des Kurses nicht, dass sie genügend talentiert sind, um attraktive Flipcharts zu gestalten. Doch in den Kursen entstehen jeweils in kürzester Zeit tolle Präsentationen. Viele der Teilnehmer nutzen die neu entdeckten Fähigkeiten nachher auch für anderes, beispielsweise für selbst gemachte Geburtstagskarten oder Gutscheine.

Übrigens, wer anstatt einen Kurs zu besuchen lieber in einer 1:1-Lektion lernen oder eine vorhandene Idee umsetzen möchte, darf sich natürlich auch gerne bei uns melden. Wir von der Lösungs-Fabrik sind flexibel und können auf individuelle Wünsche eingehen. Es macht uns Spass, Ihre Freude am Schreiben und Malen zu wecken!

Hier finden Sie mehr Infos zu den Kursen und die Termine.

Keine Sommerpause in der Lösungs-Fabrik

Die Lösungs-Fabrik ist auch in den Sommerferien im Einsatz. Es finden Kurse statt und Coachings können gebucht werden. Da viele in den Ferien sind, haben wir umso mehr Zeit für Daheimgebliebene, Zurückgekehrte oder sich noch auf ihre Ferien Freuende.

Für ein kostenloses und unverbindliches Kennenlerngespräch – als Entscheidungshilfe betreffend einem Coaching – können wir uns neu im Sommer sogar gemütlich einen Kaffee auf dem Sitzplatz vor der Lösungs-Fabrik gönnen. Wir sind bereit – melden Sie sich für einen Termin an. Wir freuen uns auf Sie!

Coaching und die Fussball-WM

Wir wissen, dass viele aktuell überhaupt keine freie Minute haben, um unseren News-Blog zu lesen. Und wir verstehen das sehr gut! Die Fussball-WM findet schliesslich nicht alle Tage statt und benötigt volle Aufmerksamkeit! Diesen Artikel schreiben wir aber auch gar nicht für die Fussball-Fans, sondern für alle anderen.

Wir wollten nur kurz mitteilen: Wir sind auch während dieser Zeit gerne für Sie da! Und zwar für alle, deren Partner oder Partnerin ganz dem Fussballfieber verfallen ist, für alle, deren Freunde die nächsten vier Wochen nie Zeit haben, für alle, die etwas zu erzählen haben, aber niemanden finden, der zuhören will …

Unsere Empfehlung: Nutzen Sie diese Zeit, wo Abend für Abend 90 Minuten lang gar nichts mehr geht. Und zwar einmal ganz für sich selbst! Ein paar Abende einfach mal nur das tun, wozu man alleine Lust hat, macht Spass! Probieren Sie es aus. Und wenn Sie möchten, sind wir in der Lösungs-Fabrik sehr gerne für Sie da. In einem Coaching können Sie lange aufgeschobene Themen oder akute Krisen angehen und gute Lösungen finden. Dauert ebenfalls rund 90 Minuten! Wir hören sehr gut zu und wenn Sie das Thema Fussball nicht ansprechen, wir werden es auch nicht tun. Versprochen!

Führungskräfte im Laufbahncoaching – neue wissenschaftliche Testverfahren

Wir haben unser Sortiment an wissenschaftlichen Testverfahren erweitert und sind neuerdings auch für den BIP (Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung) akkreditiert. Der BIP kann im Laufbahncoaching genutzt werden, sofern die Aussagen daraus für die Laufbahnplanung nutzbar erscheinen. Dies ist oft bei Führungskräften der Fall. Der BIP kann natürlich auch im normalen Business Coaching von Nutzen sein und da separat „gebucht“ werden. Dieser Test ist bezüglich dem Verhalten im Beruf sehr aussagekräftig, gut etabliert und bekannt.

Im BIP werden 14 verschiedene Ausprägungen gemessen. Diese sind aufgeteilt in 4 Gruppen, nämlich in Arbeitsverhalten, berufliche Orientierung, soziale Kompetenzen und psychische Konstitution. Das eigene Testergebnis wird für die Auswertung mit einer Stichprobe von anderen Personen in ähnlicher Funktion verglichen. Dies erhöht die Aussagekraft des Tests und hilft, die eigenen Stärken und Schwächen besser einschätzen zu können.

Wir freuen uns, dass wir damit unser bereits grosses Sortiment an Testverfahren um einen weiteren wissenschaftlichen Test erweitern konnten. Dadurch haben wir noch mehr Möglichkeiten, Sie bei der Planung Ihrer zukünftigen beruflichen Entwicklung zu unterstützen.

Kurz-Zeit-Coaching versus Lang-Zeit-Begleitung

Coaching gehört zu den klassischen Kurz-Zeit-Methoden. In einem Coaching werden Ursachen von Schwierigkeiten nicht detailliert analysiert, es wird rasch zur Suche nach Lösungen gewechselt. Ganz nach dem Grundsatz: „Der Lösung ist es egal, warum das Problem entstanden ist“ (Steve de Shazer). Dies bedeutet, dass die vollständige Analyse und das 100%-ige Verständnis für das Problem nicht nötig sind, um eine geeignete Lösung zu finden. Dadurch werden beim Coaching rasch erste Ergebnisse und Verbesserungen sichtbar und es ist meistens nicht nötig, mehr als ein paar Termine wahrzunehmen, um eine merkliche Verbesserung zu erreichen.

Andererseits wird aber das Lang-Zeit-Coaching immer beliebter. Viele möchten nach einer intensiven Coaching-Sequenz nicht ganz mit Coaching aufhören und buchen regelmässig Termine, einfach in grösseren Zeitabständen. Dies beispielsweise um an ihrem Thema dranzubleiben und das Ziel von Zeit zu Zeit zu überprüfen oder um regelmässig über aktuelle Herausforderungen im Beruf oder Privatleben mit einer unabhängigen Person sprechen zu können. Diese Art von Coaching war bisher vor allem beim Sparring und im Executive Coaching-Bereich üblich.

Kurz-Zeit-Coaching und Lang-Zeit-Begleitung scheinen sich zwar zu widersprechen, haben aber beide ihre Berechtigung im Coaching. Es hängt von Person und Situation ab, was sinnvoll ist und was die Verbesserung der Situation nachhaltig ermöglicht.

Coaching in der Weihnachtszeit

Coaching hat vor und nach Weihnachten Hochsaison. Warum? Es gibt viele verschiedene Gründe, beispielsweise wegen grossem Stress während der Vorbereitung eines Festessens, das allen schmecken soll, wegen eines Konflikts in der Familie, der sich genau am Weihnachtsabend weiter zuspitzt oder wegen guten Vorsätzen von Silvester, die man im Januar umsetzen will und dabei auf erste Schwierigkeiten stösst. Die Zeit um den Jahreswechsel ist für viele sehr anstrengend und emotional herausfordernd. Eigene Erwartungen an sich selbst und an andere sowie das Erfüllen wollen von fremden Erwartungen machen einem das Leben in dieser Zeit besonders schwer.

Deshalb suchen nach Weihnachten und Jahreswechsel viele in einem Coaching Unterstützung. Sie wollen im folgenden Jahr mehr Freude und weniger Stress erleben und wollen ihr Leben, ihren Beruf oder ihre Beziehungen neu auszurichten. Im Coaching finden sie durch verschiedene Methoden und Techniken neue Ideen, die sie benötigen, um mit der gewünschten Veränderung gleich loslegen zu können. Und entdecken so ihren ganz persönlichen Weg zu neuer Zufriedenheit.